Die Vorbereitungen für die Mostkost haben bereits begonnen.

weiterlesen ...


Die Bewerbsgruppe traf sich am 23 02 2018 gegen 17:00 Uhr beim OBI und bereitete die Jausenbretter vor.


Das Belüften von verrauchten Objekten als wichtiger Taktischer Vorteil!

weiterlesen ...


Die sogenannte Taktische Ventilation ist für die Feuerwehr/den Atemschutztrupp und auch die in einem Gebäude eingeschlossenen Personen extrem wichtig!
Dabei wird kontrolliert ein Bereich in einem Brandobjekt rauchfrei gemacht. Dies geschieht unter Absprache des vorrückenden Atemschutztrupps mit der Einsatzleitung.
Dabei werden mögliche Fluchtwege und Räume rauchfrei gemacht. Die Vorteile sind hier klar auf der Seite der Feuerwehr. Bessere Sicht um zum Brandherd vorzurücken, niedrigere Temperaturen verhindern weitere Selbstentzündungen und ein weiteres Ausbreiten des Feuers. Die Angst, dass das Feuer durch die zusätzliche Luftzufuhr weiter angefacht wird kann durch ein entschlossenes vorrücken des Angriffstrupps vernachlässigt werden.
Wichtig ist, dass beim Einsatz des Hochleistungslüfters zwingend auch eine Abluftöffnung geschaffen werden muss. Im Idealfall kann diese zum weiteren Vorgehen wieder geschlossen werden um weitere Bereiche zu entrauchen!

Die Kameraden der FF-Suben konnten sich zunächst ein Bild davon machen, wie dicht Rauch in einem Verrauchten Gebäude sein kann und wie schnell man hier die Orientierung verliert. Am Anfang der Übung war die Sichtweite im verrauchten Bereich unter 0,5 m. So sind selbst kleine Gegenstände die am Boden liegen ein Hindernis und eine Stolperfalle (Fluchtwege frei halten)! Nach einer kurzen Einweisung konnte jeder hautnah miterleben, wie durch das kontrollierte Belüften der Rauch abgeleitet werden kann und innerhalb von Sekunden die Sicht verbessert wird.
Im folgenden Video zeigt die Fa. Rosenbauer eine grundsätzliche Einsatzsituation in der ein Hochleistungslüfter eingesetzt wird.




Sonderschulung - Holzarbeiten mit der Motorsäge!

weiterlesen ...


Am 17 02 2018 trafen sich gegen 15:00 Uhr die Kameraden der FF-Suben zur Motorsägenschulung im Lindet. Unter der fachkundigen Anleitung von Hannes und Karl wurde den Teilnehmern der richtige Umgang mit der Motorsäge nicht am Simulator sondern am ECHTEN Baum gezeigt. Da beim letzten Sturm zahlreiche Bäume im Wald umgefallen sind und diese erstklassige Übungsobjekte abgeben, wurde die Ausbildung in den Wald verlagert!
Hier konnte jeder am Baum zeigen ob er das vermittelte Wissen richtig umsetzen konnte.
Danke nochmals an Hannes und Karl für die Durchführung der Schulung am Samstag!


IMG 20180216 WA0007
Mehrmals in der Woche trifft sich der Jugendbetreuer mit der Feuerwehrjugend im Feuerwehrhaus

weiterlesen ...


Mindestens 3x pro Woche treffen sich die Jungfeuerwehrmitglieder mit dem Jugendbetreuer und dem Jugendhelfer im Feuerwehrhaus um sich für den bevorstehenden Wissenstest und die nahenden Erprobungen vorzubereiten.
Dabei kommt natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. Ehrgeiziges Ziel der Jungfeuerwehrmitglieder beim Wissenstest in Esternberg ohne Abzüge alle Punkte zu erreichen.
Dank an dieser Stelle auch an den Jugendbetreuer, Jugendhelfer und alle Unterstützenden die hier in ihrer Freizeit und auch ohne Bezahlung den Jungfeuerwehrmitgliedern eine SINNVOLLE Freizeitbeschäftigung bieten!

20180210 201410

Feuerwehr eroberte im Wickingerlook den Fasching

weiterlesen ...

Unter dem Motto "Wickie und die starken Männer" zog die Feuerwehr beim heurigen Faschingsball im Veranstaltungssaal ein. Allen mitwirkenden und Teilnehmern sei hier ein Dank ausgesprochen! ... und a Gaudi woars a !!!

IMG 20180119 WA0016
Jugendausbildung bereits seit Jänner 2018

weiterlesen ...


Neben der Ausbildung unserer Jungfeuerwehrmitglieder zum Wissenstest läuft bereits auch seit Anfang Jänner die intensive Ausbildung für das goldene Jugendleistungsabzeichen. Am Freitag den 19. Jänner wurde die Ausbildung in praktischer Arbeit – herstellen und aufziehen mittels ganzen Schlag am Strahlrohr einer Löschleitung – weitergeführt. Der Bewerb für die „Jugendfeuerwehrwehrmatura“ findet am 14. April im Feuerwehrhaus Rainbach statt.
Nachstehende Jungfeuerwehrmitglieder der FF Suben werden bei diesem Bewerb antreten:
Pröll Jonas, Sedlmayer Simon und Reinprecht Selina
Natürlich werden wir noch weitere Ausbildungstage investieren um einerseits unsere JFM bestens auf den Bewerb bestmöglich vorzubereiten und andererseits aber auch bestens ausgebildete Feuerwehrkameraden für die Zukunft zu haben.
Danke unseren Jungfeuerwehrmitgliedern für die tolle Mitarbeit in der Feuerwehr Suben und danke meinem Jugendhelfer Lechner Tobias für die Unterstützung bei der Ausbildung.

20180116 193527
Die jährliche Überprüfung der Leistungsfähigkeit unserer Atemschutzträger hat diesen Dinestag begonnen.

weiterlesen ...


Damit wird die Leistungsfähigkeit der Atemschutzträger sichergestellt. Dabei werden verschiedene Belastungen für die Atemschutzträger simuliert. Die Überprüfung dauert ca. 15 Minuten. Erstmals wurden hier auch unsere NEUEN Atemschutzgeräte bei einer Übung verwendet! Alle Teilnehmer schlossen die Überprüfung positiv ab.
 


Jugend beim Wissenstesttraining.

weiterlesen ...


Wer beim Wissenstest gut abschneiden will muss auch viel üben. Hier unser Jugendhelfer beim Trainieren für das silberne Wissenstestabzeichen.
Trainiert wird jeweils am Dienstag und Donnerstab ab 17:30 Uhr.


Zur 160. Vollversammlung nach der Gründung der FF Suben konnte ...

weiterlesen ...


... Kommandant HBI Harald Lechner am 5. Jänner 2018 im Veranstaltungssaal der Gemeinde Suben 49 Feuerwehrkameraden und 12 Jungfeuerwehrmitglieder sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Auf Grund eines vorangegangenen Einsatzes wegen eines Verkehrsunfalles und dem anschließenden Gruppenfoto begann diese Vollversammlung mit einer Verspätung von ca. zwanzig Minuten.

Den Berichten der einzelnen Funktionäre zu Folge war das abgelaufene Jahr speziell im Ausbildungs- und Übungsbereich und in der Jugendarbeit wieder sehr erfolgs- und vor allem umfangreich.

Angelobt von KDT. Lechner Harald wurde Jungfeuerwehrmitglied Elias Auinger. In den Aktivstand überstellt und angelobt wurden Prinstinger Simon, Sinzinger Johannes, Weinlechner Sebastin, Wösner Thomas und Zahrer Salem. Befördert zum Oberfeuerwehrmann wurden Denk Fabian, Lechner Tobias, Pröll Annalena und Reinprecht Julian. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Bodenhofer Johanna und Lechner Daniel befördert. Kameraden Hofinger Josef jun. Wurde auf Grund seiner Leistungen in der Feuerwehr die Bezirksmedaille 3. Stufe verliehen.

Besonders gelobt wurde die Jugendarbeit der Feuerwehr Suben. Im besonderen BR Michael Hutterer und BGM Seitz Ernst waren an der guten Jugendarbeit in Suben besonders erfreut. Zur Belohnung wurde allen JFM ein Feuerwehrrucksack überreicht.

Kommandant Lechner Harald bedankte sich in seiner Ansprache bei der Gemeinde, bei der Polizei Suben, der Justizanstalt Suben, bei Abschnittskommandant BR Michael Hutterer und beim Bezirksfeuerwehrkommando für die immerwährende gute Zusammenarbeit. In den Ansprachen der Ehrengäste – Bürgermeister Ernst Seitz, Oberst Gerd Katzelberger von der JA Suben, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Michael Hutterer – wurde die angenehme Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr Suben und den einzelnen Institutionen besonders hervorgehoben.

Harald Lechner bedankte sich abschließend bei seiner letzten Vollversammlung in seiner Funktion als Kommandant sehr bewegend bei allen Feuerwehrkameraden die ihn in den 15 Jahren begleitet haben, aber auch bei seiner Familie für den Rückhalt.

Die Feuerwehr Suben bedankt sich bei allen Kameraden, Jungfeuerwehrmitgliedern, bei allen Freunden und Gönnern, besonders bei der Gemeinde Suben für die gute Zusammenarbeit und wünscht allen ein gutes erfolgreiches Jahr 2018.



Jungfeuerwehrmitglied angelobt!

weiterlesen ...


Wir dürfen in den Reihen der Jugendgruppe Elias Auinger begrüßen. Am 05. Jänner wurde er bei der Vollversammlung der FF-Suben angelobt. Er ist bereits seit 2017 bei der Jugendgruppe aktiv und wird 2018 mit den ersten Ausbildungen und Erprobungen beginnen.


Verkehrsunfall bei Tankstellenausfahrt.

weiterlesen ...


Die FF-Suben wurde am 05. Jänner gegen 17:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. Der Einsatzort befand sich bei der Shell-Tankstelle Autobahnabfahrt A8 Suben. Die FF-Suben Rückte mit 2 Fahrzeugen zum Einsatzort aus. An der Unfallstelle wurde sofort eine Verkehrsregelung eingerichtet. Aufgrund der Verletzungen der Insassen des Unfallfahrzeuges wurde die Rettung gerufen. 2 PKW prallten aus bisher noch ungeklärter Ursache gegeneinander. Aufgrund der Wucht des Zusammenstoßes wurde ein Fahrzeug in die Böschung geschleudert. Nach kurzer Absprache mit den örtlichen Polizeikräften wurde das Fahrzeug durch eine Firma gegen 18:40 Uhr abgeschleppt. Die FF-Suben Rückte gegen 19:00 Uhr ins Feuerwehrhaus ein.


Ausbildungsbeginn bereits am 2. Jänner mit 12 Jungfeuerwehrmitgliedern.

weiterlesen ...

Jugendbetreuer Radlwimmer Gerhard konnte am Dienstag den 02.01.2018 um 17 Uhr zur ersten Monatszusammenkunft 12 Jungfeuerwehrmitglieder und Jugendhelfer Tobias Lechner im Feuerwehrhaus begrüßen. Wie schon im vergangenen Jahr stand auch diesmal die Jahresplanung der Jugendgruppe auf dem Programm. Eingangs wurde eine Datenüberprüfung durchgeführt, sowie die Uniform kontrolliert. Nach einem kurzen Feedback über das vergangene Jahr, wurde dann gemeinsam überlegt wie das kommende Jahr punkto feuerwehrtechnischer Ausbildung und Freizeit gestaltet werden soll. Dabei wurden von den Jungfeuerwehrmitgliedern einige Vorschläge eingebracht. Zudem wurde mit jedem Jungfeuerwehrmitglied in groben Zügen die Ausbildung (Erprobung, Wissenstest, Leistungsbewerb) besprochen. Begonnen wird mit der Ausbildung für den Wissenstest am Donnerstag, den 4. Jänner. Beginn Ausbildung Jugendfeuerwehrmatura am 16. Jänner. Abschließend darf ich mich als Jugendbetreuer, bei meiner Jugendgruppe, bei Kommandant Harald Lechner. Kameraden Mairinger Friedrich und meinem Jugendhelfer für die Mithilfe bei der Jugendarbeit in der Subener Feuerwehr bedanken.