Funklöcher gesucht

Immer wieder werden die Kameraden der FF-Suben zu einer Begehung der JA-Suben eingeladen. Dies dient im Falle eines Einsatzes der besseren Orientierung. Auch bauliche Veränderungen und die Überprüfung der Brandschutzpläne stand auf dem Plan. Ebenfalls wurde das Funkkonzept (Repeaterbetrieb) in der JA-Suben getestet. Dazu wird zur Kommunikation mit den Atemschutztrupps ein Repeater (Funkgerät welches zeitgleich senden und empfangen kann - zur Reichweitenerhöhung) eingesetzt. Das so geschaffene "Funknetz" ermöglicht es der Feuerwehr in ALLEN Bereichen zu kommunizieren. Dies ist die Voraussetzung für eine funktionierende Einsatzabwicklung.