Ast abgebrochen

Gegen 22:00 Uhr wurde der Kommandant der Feuerwehr Suben am Handy von einem besorgten Bürger angerufen. Dieser meldete einen Baum, welcher auf der Straße beim Huberhof liegt. Anfänglich für einen Scherz gehalten, da es in dieser lauen Sommernacht weder Wind noch Regen gegeben hätte, wodurch so ein Einsatz zustande kommen könnte, fuhr eine kleine Besatzung mit dem RLF-A 2000 zur Einsatzstelle. Am Einsatzort wurde sofort klar, dass es sich hier tatsächlich nicht um einen Scherz sondern um einen waschechten Baum auf der Straße handelt. Die Aufräumarbeiten wurden sofort eingeleitet. Mit der Kettensäge und genügend Licht rückten die Einsatzkräfte dem Dickicht zu leibe. Nach ca. 45 Minuten war die Straße wieder frei und der Verkehr konnte ungehindert passieren. Die FF-Suben rückte trotz der kleinen Mannschaft mit 6 Mann aus.