Einsatz abgebrochen

Die FF-Suben wurde gegen 08:45 Uhr zu einer Türöffnung gerufen. Die Einsatzkräfte wurden still alarmiert. Am Einsatzort angekommen verschaffte sich der Einsatzleiter ein Bild der Lage. Aufgrund der unklaren Sachlage wurde gemeinsam mit der angerückten Polizei beschlossen, minimalinvasiv in die Wohnung vorzudringen, um dort nach dem Vermissten zu suchen.
Glücklicherweise konnte sich der Bewohner noch vor einem Eindringen der Feuerwehr bemerkbar machen. Die Situation klärte sich nach einem kurzen Gespräch. Somit wurde der Einsatz gegen 09:30 Uhr abgebrochen. Die FF-Suben rückte ins Feuerwehrhaus ein und stellte die Einsatzbereitschaft wieder her.